Evidenzbasierter Fledermausschutz

Der Kongress „Evidenzbasierter Fledermausschutz“ wurde 2018 ins Leben gerufen und seitdem bereits zweimal vom Leibniz-IZW zusammen mit dem Bundesverband für Fledermauskunde Deutschland e.V. sowie dem NABU-Bundesfachausschuss Fledermäuse organisiert. Die Tagung richtet sich an Ehrenamtler, Gutachterinnen, Behördenvertreter und Wissenschaftlerinnen, deren gemeinsames Ziel es ist, den Fledermausschutz in Deutschland, Österreich und der Schweiz wirksamer und effizienter zu gestalten. Evidenzbasierter Naturschutz bedeutet Schutz, der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden beruht. Kern eines solch evidenzbasierten Artenschutzes ist es, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu präsentieren und im Kontext gegenwärtiger Naturschutzbemühungen einzuordnen, um den Erhaltungszustand einer Art angemessen zu bewerten und wirksame Schutzmaßnahmen in einem offenen Dialog mit Politik und Gesellschaft zu identifizieren.

Nächste Tagung

Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben
Wann: 15.04.2021
Wo: online

Weitere Informationen zur Online-Tagung finden Sie hier.

Alte Veranstaltungen

Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben (29.-31.03.2019, Berlin)
Programm und Abstractband 2019 zum Download (2,1 MB)

Evidenzbasierter Fledermausschutz: Was funktioniert wie, wo und warum, und welche Wissenslücken bestehen? (17.03. - 18.03.2018, Berlin)
Programm und Abstractband 2018 zum Download (3 MB)

Kontakt

Für organisatorische Fragen:

Josepha Prügel
Konferenzorganisation/Leibniz-IZW-Akademie
Tel: +49(0)30 5168127
E-Mail: akademie@izw-berlin.de

Für fachspezifische Fragen:

PD Dr. Christian Voigt
Abteilungsleiter Evolutionäre Ökologie
Tel: +49(0)30 5168511
E-Mail: voigt@izw-berlin.de