Gleichstellung

Das Ziel der Gleichstellung der Geschlechter ist ein integraler Bestandteil der Strategie des Leibniz-IZW. Wir sind überzeugt, dass alle Menschen unabhängig vom Geschlecht gleiche Chancen haben sollten. Die Leibniz-Gemeinschaft hat bereits 2008 als erste außeruniversitäre Wissenschaftsorganisation die „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft in ihre Satzung aufgenommen, um die Gleichstellung von Frauen und Männern zu gewährleisten. Eines der Ziele besteht darin, Karrierezugang, -förderung und -bedingungen für Frauen zu verbessern.

 

Das Leibniz-IZW hat in den letzten zehn Jahren auf seinen Leitungsebenen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis erreicht. Eine im Jahr 2011 von den Gleichstellungsbeauftragten initiierte und geleitete Arbeitsgruppe, die sich aus Mitgliedern aller Arbeitsebenen zusammensetzt, diskutiert regelmäßig verschiedenste Aspekte der Gleichstellung am Institut. Die Ergebnisse dieser Bemühungen mündeten in einer Betriebsvereinbarung „E-Quality“ sowie in drei erfolgreichen Bewerbungen um das „Total E-Quality“-Prädikat für Chancengleichheit im Beruf. Das Prädikat konnte im Jahr 2018 erneut erfolgreich verteidigt werden.

 

Ein übergeordnetes Ziel des Leibniz-IZW besteht kontinuierlich darin, Institutsmitglieder, die sich um Kinder oder pflegebedürftige Familienangehörige kümmern, besonders zu unterstützen. Da das ein entscheidender Faktor für die Förderung der beruflichen Karriere von Frauen ist, werden Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie der Gesundheit der Mitarbeiter*innen von der Institutsleitung gemeinsam mit dem Betriebsrat und den Gleichstellungsbeauftragten vorangetrieben. Um optimale Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter*innen zu schaffen, bieten wir zum Beispiel flexible Arbeitszeiten, mobile Bürotage und Teilzeitlösungen an. In einem Eltern-Kind-Raum wird Eltern die Möglichkeit geboten, im Notfall und bei unvorhergesehenen Umständen, spontan ihre Kinder am Arbeitsplatz zu betreuen. Seit 2019 gibt es ein Gesundheitsmanagement-System am Institut.

 

Die Gleichstellungsbeauftragten sind Ansprechpartnerinnen zu den folgenden Themen:

 

  • Beratung und Unterstützung für alle Mitarbeiter*innen rund um das Thema Gleichstellung,
  • Fragen und Informationen zu Nachwuchsförderprogrammen speziell für Frauen,
  • Fälle von Diskriminierung und sexueller Belästigung am Arbeitsplatz,
  • Wünsche, Ideen und Vorschläge zum Thema Gleichstellung

Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Karin Müller
Tel: +49(0)30 5168613
E-Mail: mueller@izw-berlin.de

Dr. Gudrun Wibbelt
Tel: +49(0)30 5168211
E-Mail: wibbelt@izw-berlin.de