Digitales Bildarchiv

Das wahrscheinlich umfangreichste Wildtier-Ultraschallarchiv der Welt befindet sich am IZW. Aufnahmen im Umfang von tausenden von Stunden erfassen fast 20 Jahre Ultraschalluntersuchungen von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Fischen und wirbellosen Tieren. Die Vielfalt der Säugetierarten, die sich in dieser Sammlung finden, reicht von Elefanten, Nashörnern, Giraffen, Walen und Haien bis zu Nacktmullen, Ratten und Meerschweinchen. Das Archiv ist darüber hinaus ein kostbares Bildungs- und Forschungswerkzeug – es enthält Aufnahmen von der Vermessung männlicher und weiblicher Fortpflanzungskanäle genauso wie von künstlichen Befruchtungen oder Eizellenentnahmen. Seit dem Jahr 2010 wird die neue Computertomographie-Abteilung am IZW zusätzlich für die Sammlung digitaler Daten benutzt, die schon Scans von über 80 Arten enthält. Dieses neue Handwerkszeug stellt wertvolle Beiträge zur Erforschung von Wildtieren und Haustieren bereit.