Photo: Iberian lynx ex-situ conservation

Willkommen beim Forschungsprojekt Iberischer Luchs!

Der Iberische Luchs ist die am stärksten bedrohte Katzenart weltweit und kann nur noch durch eine enge Verzahnung von Maßnahmen in menschlicher Obhut und in freier Wildbahn vor dem Aussterben bewahrt werden.

Auf unserer Luchs-Internetseite erhalten Sie aktuelle Informationen über den Forschungsbeitrag des Leibniz-Insitutes für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) zur Erhaltung des Iberische Luchses. 

29.08.2017Iberische Luchse entwickeln ihre eigene „Antibabypille“

Molekularbiologische Untersuchungen helfen die Biologie der persistierenden Gelbkörper bei Luchsen zu verstehen. Wir vermuten, dass die ständige Hormonproduktion durch die persistierenden Gelbkörper wir eine Antibabypille wirken und so die Paarungszeit drastisch einschränken.  Weiterlesen …

05.03.2014Entdeckung einzigartiger Fortpflanzungsmechanismen beim Eurasischen Luchs – möglicher Schlüssel zur Verbesserung der Reproduktionsrate des Iberischen Luchses

Für das Überleben und die erfolgreiche Nachzucht des hoch bedrohten Iberischen Luchses ist es unabdingbar, die Mechanismen seiner Fortpflanzung zu kennen.  Weiterlesen …

Leibniz-Institut für Zoo-
und Wildtierforschung

Alfred-Kowalke-Straße 17
10315 Berlin
Tel. 030 51 68 - 108