Ombudsperson

Die gegenwärtigen Ombudspersonen des IZW sind

Ombudsperson: Prof. Dr. Jörns Fickel

stellv. Ombudsperson: Dr. Kristin Mühldorfer

Die Ombudsperson des IZW steht allen wissenschaftlich arbeitenden MitarbeiterInnen zur Beratung und Unterstützung in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und deren etwaiger Verletzung durch wissenschaftliche Unredlichkeit zur Verfügung.

Die Ombudsperson führt in regelmäßigen Abständen (alle zwei Jahre) Weiterbildungsveranstaltungen für alle Abteilungen des IZW durch und unterweist (in Deutsch bzw. Englisch) neu ans IZW kommende Mitarbeiter in die am IZW geltenden Regeln guter wissenschaftlicher Praxis.

Die Leitlinie der Leibniz-Gemeinschaft zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens finden Sie hier.

Die bestehende Richtlinie des Forschungsverbundes Berlin zur Einhaltung guter wissenschaftlicher Praxis wird gegenwärtig an die neue Richtlinie der Leibniz-Gemeinschaft angepasst.

Ombudsperson und stellvertretende Ombudsperson werden für einen Zeitraum von 3 Jahren gewählt, die Wiederwahl ist möglich.

Zuletzt aktualisiert am 12 Dezember 2018.