Pressekonferenz zum Start des BMBF-Projekts "BioRescue" zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns

Najin und Fatu, die letzten Individuen ihrer Art, im Ol Pejeta Conservancy in Kenia. Foto: Jan Stejskal
Najin und Fatu, die letzten Individuen ihrer Art, im Ol Pejeta Conservancy in Kenia. Foto: Jan Stejskal

Wir laden Sie recht herzlich zur Pressekonferenz des wegweisenden Forschungsvorhabens zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns ein. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt das Forschungsprojekt „BioRescue“ im Rahmen der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt. Auf der Pressekonferenz am 25. Juni 2019 im Schloss Berlin-Friedrichsfelde präsentieren wir die neuesten Forschungsergebnisse, wie die ersten Ergebnisse vom Embryo-Transfer.

Datum: 25. Juni 2019
Beginn: 8.30 Uhr - 10.20 Uhr 
Ort: Schloss Berlin-Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, 10319 Berlin
Kontakt: Steven Seet, 0177 857 26 73; seet@izw-berlin.de

Grußworte: 

• Prof. Dr. Heribert Hofer DPhil, Direktor Leibniz-IZW
• Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Michael Meister; BMBF 
• Excellence Botschafter Joseph Magutt, Kenia 
• Prof Dr.-Ing Matthias Kleiner; Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
• Prof. Dr. Thomas Willnow; Forschungsgruppenleiter Zellbiologie, MDC Berlin in der Helmholtz-Gemeinschaft
• Premysl Rabas, MP Direktor, Safari Park Dvůr Králové, Tschechische Republik
• Christian Kern; Zoologischer Leiter Tierpark Berlin

Kurzvorstellung BMBF-Projekt BioRescue:

• Prof. Dr. Thomas B. Hildebrandt - Leibniz-IZW Abteilungsleiter Reproduktionsmanagement und Projektleiter BioRescue 

Vorstellung des Internationalen Wissenschafts-Konsortium: 
(In alphabetischer Ordnung) 

• Adjunct Prof. Barbara De Mori, Direktorin des High Education Training Courses in 'Conservation Education' and ‘Animal Welfare Ethics’ und Direktor des Ethics Laboratory for Veterinary Medicine, Conservation and Animal Welfare of Padua University (Italien)
• Dr. Sebastian Diecke, Leiter Core Facility Stem Cells des Berlin
Institute for Health des MDC Berlin
• Prof. Cesare Galli, CEO Avantea, Laboratory of advanced technologies for biotechnology research and animal reproduction (Italien)
• Prof. Dr. Katsuhiko Hayashi, Stem cell expert, Kyushu University (Japan)
• Leibniz-IZW Team (Hildebrandt, Goeritz, Hermes, Holtze, Seet)
• Prof. Arne Ludwig (Leibniz-IZW, interner Kooperationspartner) 
• Prof. Vasil Galat, Stem cell expert, Reproductive Genetics Institute (USA) 
• Premysl Rabas, MP Direktor, Safari Park Dvůr Králové (Tschechische Republik)

Kurzvorstellung der Medienstrategie für BioRescue

• Steven Seet – Leibniz-IZW; Leiter Stabsstelle Wissenschaftskommunikation und Internationale Angelegenheiten

Einführung des Kooperationspartners Meisterschüler Jochen Weinhold vom 3D Labor der Technischen Universität Berlin.

• Kooperationspartner Technische Universität Berlin – 3D Labor: Jochen Weinhold & Ben Jastram über die Möglichkeiten von 3D-Techniken für die Projektkommunikation.

Fragerunde der Medien an alle TeilnehmerInnen und Einzelinterview-Möglichkeiten zum Projekt BioRescue

• von 9.20 Uhr bis 10.20 Uhr

Kontakt

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) im Forschungsverbund Berlin e.V.
Alfred-Kowalke-Straße 17
10315 Berlin

Steven Seet

Wissenschaftskommunikation
Tel: +49 (0)30 5168121
E-mail: seet@izw-berlin.de 

Zurück