So können Sie helfen

Obwohl die Technologie vielversprechend ist – und das Potential das die Kombination von Stammzellenforschung und künstliche Befruchtung auch für andere extrem gefährdete Tierarten hat – ist die Arbeit der Wissenschaftler zu einem großen Teil durch kleine Geldspenden, viel freiwillige Arbeit und durch das generelle Forschungsbudget zustande gekommen.

Wir brauchen Ihre Hilfe um weiter arbeiten zu können. Die Technologie ist greifbar und das Prinzip jetzt bewiesen. Für die Wirkliche Rettung der Nashörner fehlen uns aber die finanzielle Unterstützung um die gezielte und fokusierte Weiterarbeit zu garantieren. Obwohl nur zwei Tiere der Art noch am Leben sind, gibt es jetzt noch ein Zeitfenster um genüg Eizellen zu sammeln um die Nördlichen Breitmaulnashörner vor dem Aussterben zu retten.

Sie können uns direkt durch eine Überweisung unterstützen:

 

Banküberweisung

Forschungsverbund Berlin e.V.

Bank: Commerzbank AG
 

IBAN: DE34 1004 0000 0520 4300 06

SWIFT: COBADEFFXXX

Reference: Northern White Rhino

 

Bleiben Sie in Kontakt

Wir werden später in diesem Jahr eine gezielte Spendenaktion starten. Sie können sich mit Ihrer E-mail addresse anmelden um eine Nachricht zu erhalten wenn diese Spendenaktion beginnt.

Registrieren Sie sich hier

Kontakt

Steven Seet
Leiter Presse & Kommunikation
Leibniz-Institut für Zoo- and Wildtierforschung (IZW)
am Forschungsverbund Berlin e.V. 
Fon. + 49 - 30 - 51 68 - 125
Handy. + 49 - 177 - 857 26 73
seet@izw-berlin.de