Abteilung für Evolutionsgenetik

 
Vom Genotyp zum Phänotyp
Evolutions- und Epigenetik im Artenschutz

 

Unser primäres Interesse gilt der Erforschung der evolutionären Diversität von Wildtieren. Wir möchten verstehen, wie sich die genetische Diversität der Wildtiere herausgebildet hat und wie sie sich in (naher) Zukunft entwickeln wird. Das Verständnis für die evolutionäre Diversität ist elementar für einen erfolgreichen Artenschutz, der selbstverständlich auch die Anpassungen der Wildtiere an deren ökologische Nischen berücksichtigen muss.

Unsere Projekte orientieren sich daher im Wesentlichen an den Schwerpunkten
ARTENSCHUTZ (Conservation) und ANPASSUNGEN (Adaptation)

 

Unsere Forschung konzentriert sich auf:

  • grundlegende Fragen: Wie ist der Genotyp mit dem Phänotyp verbunden? Wie werden beide von der Umwelt beeinflusst? Welche Rolle spielen epigenetische Modifikationen bei der Anpassung? Auf welche Art und Weise beeinflussen Umweltfaktoren die sexuelle Selektion? Welche Gene (Allele) spielen bei Domestikationsprozessen eine Rolle? Welche Gene sind für die Anpassung an städtische Umgebungen wichtig?
  • methodische Fragen: 

    Welche Genotypisierungsstrategie eignet sich am besten für welche Wildtierart (Nicht-Modelltierart)? Wie wird die Diversität von Wildtieren an nicht-invasiven Proben (aDNS, iDNS, eDNS) untersucht? Wie werden DNS-Methylierungsmuster und ihre Auswirkungen auf die Genexpression erfolgreich analysiert? Wie lassen sich bestimmte evolutionäre Prozesse am besten modellieren?

  • praktische Beratung: Artenschutz und Forensik.

Zuletzt aktualisiert am 30 Juli 2019

·[