Wildtier-Sektionen und Probenahmen

Der Workshop richtet sich an Feldbiolog*innen und Tierärzt*innen, die im Wildtierbereich arbeiten und im Rahmen ihrer Tätigkeit auch mit der Notwendigkeit konfrontiert sind, von Wildtierkörpern Proben zu nehmen.
 

Ziele des Workshops sind:

  • eine strukturierte Vorgehensweise beim Eröffnen von Tierkörpern zu erlernen,
  • sich eine gute Praxis zur Entnahme und Aufbewahrung für verschiedenste Proben anzueignen,
  • anatomische Besonderheiten einiger europäischer Wildtierarten zu erfahren sowie
  • Hinweise zu möglichen Zoonoseerregern und zur persönlichen Schutzausrüstung zu erhalten.

Nach einem theoretischen Teil am Vormittag werden am Nachmittag Sektionsübungen in Kleingruppen angeboten. Die Sektions- und Probenahmeübungen werden an Tierkörpern von Biber, Fledermaus, Eichhörnchen und Wolf durchgeführt (Abweichungen hiervon möglich).

 

Datum:

23.11. 2019

Workshop-Leitung:

Claudia A. Szentiks (Dr.med.vet., Fachtierärztin für Pathologie)

Gudrun Wibbelt (Dr.med.vet., Fachtierärztin für Pathologie, Dipl. ECZM (Wildlife Population Health))

Teilnahmegebühr:

regulär: 220 €, für Studenten: 180 €

(inkl. Kaffeepausen, zzgl. Mittagessen)

ATF-Zertifizierung

in Aussicht, voraussichtlich 5 Stunden

Teilnehmerzahl: 6 - 20 Personen
Veranstaltungsort:

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Alfred-Kowalke-Straße 17

10315 Berlin

Anmeldung und Information:

Anmeldungen werden bis zum 8.11. 2019 unter akademie@izw-berlin.de entgegengenommen. Bitte nutzen Sie dazu das untenstehende Anmeldeformular! Anmeldungen werden mit Eingang der Teilnahmegebühr verbindlich.

Bei Rücktritt bis zum 8.11. 2019 kann die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 60 € erstattet werden. Ab dem 9.11.2019 können leider keine Gebühren mehr erstattet werden.