Abteilung für Ökologische Dynamik

Verständnis ökologischer Dynamiken in Raum und Zeit

Die Abteilung für Ökologische Dynamik erforscht, wie sich Individuen, Populationen oder Artengemeinschaften in Raum und Zeit und unter verschiedenen von Menschen gemachten Umweltbedingungen verhalten und verändern. Wir möchten verstehen, was die Überlebensfähigkeit von Tieren und ihren Populationen entlang eines Gradienten durch den Menschen veränderter Landschaften und Lebensräume beeinflusst. Durch computergestützte Modellierungen und dynamische Simulationen möchten wir sowohl Theorien als auch Konzepte der ökologischen und evolutionären Wildtierforschung vorantreiben. Basierend auf unseren Modellen entwickeln wir Vorhersagen und entwerfen Konzepte für den Natur- und Artenschutz auf Landschaftsebene. Dafür arbeiten wir intensiv mit lokalen Interessengruppen und Naturschutzakteuren zusammen. >> Mehr Informationen

Ausgewählte Projekte der Abteilung

Stabilität von Wildtierpopulationen in Zeiten des globalen Wandels und auf unterschiedlichen Organisationsstufen

Ziel des Projektes ist es zu verstehen, wie Populationen und Artengemeinschaften auf den globalen Wandel reagieren. Dazu untersuchen wir, wie ihre Merkmale und ihre Balance mit der Umwelt durch Störungen beeinflusst werden.

Prioritäten für den Artenschutz im Truong-Son-Gebirge in Vietnam und Laos

Die außerordentliche Biodiversität und Endemismus des Truong-Son Gebirges in Vietnam und Laos ist durch illegale Jagd extrem gefährdet. Wir nutzen neueste Methoden der systematischen Biodiversitätserfassung und statistische Modellierung um die letzten Rückzugsgebiete der Artenvielfalt zu identifizieren.

Gesundheit, Demographie, ökologische Dynamiken und anthropogene Effekte bei Tüpfelhyänen im Serengeti-Nationalpark

Seit 1987 untersuchen wir das Verhalten, die Ökologie und die Gesundheit von gefleckten Hyänen (Crocuta crocuta) im Serengeti-Nationalpark und verfügen derzeit über detaillierte Informationen zu mehr als 2300 Individuen aus drei Clans.

Populationsdynamiken und Artenschutz großer Raubtiere in vom Menschen geprägten Landschaften

Große Raubtiere tuen sich in einer Mensch-dominierten Umwelt schwer. Wir nutzen Individuen-basierte Modelle um ihre Populationsgenetik, ihre Populationsdynamiken und letztlich ihre Überlebensfähigkeit zu analysieren.